Zielszenario Tirol 2050/2040

Aufbauend auf der Studie „Ressourcen- und Technologie-Einsatzszenarien Tirol 2050“ beleuchtet das Konsortium aus Wasser Tirol, Universität Innsbruck (AB Energieeffizientes Bauen und AB Intelligente Verkehrssysteme) und MCI, wie ein möglicher Weg unter Berücksichtigung möglichst aller verfügbarer Ressourcen(typen) aussehen könnte.

Akkordiertes Zielszenario 2050 und 2040

Durch Einbindung diverser Experten sowie gegenüber der Ressourcen- und Technologie-Einsatzszenarien Tirol 2050-Studie weiterer technologischer Anwendungen soll das Projekt ein für die nächsten Jahre möglichst allgemein akkordiertes Zielszenario „Unser Weg nach Tirol 2050“ ableiten, an dem sich die politischen Entscheidungen im Bereich Energie orientieren können.

Verlaufsdarstellung mit Zwischenzielen 2030

Der Betrachtungshorizont wurde in Anlehnung an die EU-Zielsetzungen einerseits mit dem Jahr 2050 gelegt, andererseits in Anlehnung an das Ziel der Klimaneutralität der Bundesregierung mit dem Jahr 2040. Um den zeitlichen Verlauf bis zum Zielhorizont darzustellen, werden die Energiebedarfe und eingesetzten Energieträger und -mengen für beide Szenarien in jährlicher Auflösung erarbeitet unter besonderer Herausarbeitung eines Zwischenziels 2030.

Aktuelle News zu diesem Thema:

- "Tyrol 2050 - Scenarios of a Fossil-Free Future"

Weitere Informationen & Kontakt

Dr. Andreas Hertl
Energie, Ressourcen
T +43 512 209100
M +43 699 1209 1018
andreas.hertl@wassertirol.at