H2 beim "Lebensraum Perspektiven Forum Tirol 2021"

Wie wollen wir in 10 Jahren leben?
Was soll sich ändern und was braucht es zusätzlich?

Dies waren die Leitfragen des Lebensraum Perspektiven Forums Tirol 2021, welches vom 07. bis 11. Juni 2021 in Innsbruck stattfand.

Die von der Lebensraum Tirol Holding initiierte Veranstaltung diente dem breiten Dialog zu wichtigen Tiroler Zukunftsthemen. Die Veranstaltung widmete sich am Freitag, den 11. Juni, vor allem den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und zukünftige Energieversorgung.

Wasserstoff als bedeutender Beitrag zur Erlangung der Energieautonomie

Wie die in Endabstimmung befindliche Studie „Energie-Ziel-Szenarien Tirol 2050 mit Zwischenzielen 2030“ gezeigt hat, wird zur Erreichung einer Energieautonomie in Tirol zur Substitution der heute noch eingesetzten fossilen Energieträger Öl, Kohle und Gas die Nutzung Erneuerbarer Energieträger stark ausgebaut werden müssen. Der notwendige Ausbau umfasst dabei alle verfügbaren Energieträger wie Wasserkraft, Sonne, Holz, Umweltwärme etc. Auch dem Wasserstoff wird zukünftig eine wichtige Rolle in der Energiebedarfsdeckung zukommen – vor allem in der Produktion als Ersatz von Erdgas sowie der Mobilität in den Bereichen Güter- und Busverkehr.

Information und Diskussion am Vorplatz des Landestheaters

Um über die zukünftige Rolle des Wasserstoffs im Energiesystem der Zukunft zu diskutieren und zu informieren, standen zwei Mitarbeitende der Wasser Tirol im Rahmen des Forums ganztägig zu Auskünften rund um die Themen Wasserstoff-Antriebstechnologie und Wasserstoff im Energiesystem am Vorplatz des Landestheaters in Innsbruck bereit.

Technik zum Anfassen

Zum „Anfassen“ wurde der Hyundai Nexo, ein Wasserstoff-betriebener SUV der neuesten Generation, präsentiert. Für die Verbildlichung der technologischen Abläufe innerhalb des Fahrzeugs wurde auch ein kleines Modell eingesetzt, bei dem mittels Photovoltaikmodul, Brennstoffzelle und Elektromotor eine völlig autarke Fortbewegung in der Praxis ermöglicht wird – sofern die Sonne scheint. Aktuelle energiestrategische Überlegungen wurden Interessierten anhand von Energieflussbildern sowie Illustrationen aus dem Energiemonitoring Tirol erläutert.

Weitere Informationen & Kontakt

Dr. Andreas Hertl
Energie, Ressourcen
T +43 512 209100
M +43 699 1209 1018
andreas.hertl@wassertirol.at